Gravity Park Zermatt mit Bravour eröffnet

Letztes Wochenende lud Reto Kestenholz samt seiner Turbo Boost Super Park Shape Crew zum alljährlichen Gravity Park Opening, bei dem der frisch aufgebaute Park zu ziemlich reduzierten Preisen und in gemütlicher Atmosphäre für den Sommer eingeweiht werden konnte.

Der frisch gefallene Neuschnee der letzten Tage vertrug sich zwar nicht optimal mit dem sommerlichen Sulzschnee darunter, weswegen der Speed für manche Flugbahnen nicht ganz ausreichend war. Nichtsdestotrotz ging ziemlich alles gut auf und jeder Takeoff war tiptop geshapt, und davon gab’s in Anbetracht der Menge an Obstacles, die am Opening schon rumstanden, einige. Nebst vier Kickern und der im Vergleich zu letztem Jahr noch längeren Halfpipe konnte man noch zwei Downrails, eine Straightbox, eine Straighttube, ein kleines Downrail und dem Dinorail ein Ölfass an einer Lip fahren. Auf dem grossen Kicker wurde man dann auch Zeuge von respektabler Airtime, natürlich zeigte Reto hier, wie man das Ding fahren muss.

Am Abend wurde dann in gemütlichem Ambiente in der neuen Bar „Cable Car“ in Zermatt gefeiert. Bei ziemlich unterhaltsamen Kegel-, Dart- oder Billard-Duellen wurde viel gelacht und es machte zum Teil fast mehr Spass, den Spielern als dem Spiel zuzuschauen.

Der Sonntag Morgen war nicht nur aus- sondern auch ernüchternd, da die Skilifte auf dem Plateau Rosa wegen über 90 km/h Wind zu waren und somit das Snowboarden für den Tag gestrichen war. So wurde der Sonntag Gelegenheit für viele Alternativbeschäftigungen, die man dem jungen Snowboardvolk gar nicht unbedingt zutrauen würde, wie Biken oder Wandern. So oder so hat das Wochenende ziemlich Bock auf Sommersnowboarden gemacht, wir freuen uns auf das, was noch kommt. Merci Reto für das Hammerwochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.