Teamupdate März 2012

Was für ein Winter. Nach zögerlichem Anfang gab’s Rekordschneemassen, und nach der Mini-Eiszeit kam der
Mini-Sommer, so dass man sogar schon wieder im T-Shirt skaten gehen und Abends gemütlich grillen konnte.
Und momentan sieht’s so aus, als ob sich der Winter noch einmal melden würde. Schnee bis ins Flachland ist angekündigt, Temperaturen im einstelligen Bereich, da keimt schon wieder die Hoffnung auf Powder auf. Mal schauen, was da kommt.

Im Januar war zunächst der PBRJ-Tourstopp in Grindelwald, wo Räffu nebst dem 3. Platz in der Open-Kategorie auch noch den best Trick einsackte.

An einem katerigen Sonntag hatten wir eine gemütliche Session im Garten, der Disu hat hiervon einen kleinen Edit gemacht.

Ende Januar fand dann wie jedes Jahr der Perros Volantes in Grindelwald statt, ein gemütlicher Teamcontest im Bärgeleggpark. Nachdem man die Skiteams letztes Jahr an einer Schreinerhand abzählen konnte, entschieden sich die Veranstalter dieses Jahr, den Snowboard- und den Skicontest zusammenzulegen. Räffu, Mischu und Disu stellten hier das Team „Dirty Harbour Bitches“ und machten den 2. Platz klar.

Im Februar organisierte der Pure in Gstaad mit dem Eggli Rail Jam wieder einen gemütlichen Minishredcontest mit Riders Voting. Da reichte es wie vor zwei Jahren für ein sauberes KIDNAP-Podest.

1. Thomas Schiffmann
2. Andrė Glauser
3. Rino Wenger

Im Februar war dann die zweite Ausgabe des Redbull Jibmunks angesagt, wie letztes Jahr auch bestand das Setup hier aus einer leicht aufgepeppten Piste, inklusive Buckeln, Zäunen und Pistenkanten, allerdings auch mit ein paar „moderneren“ Elementen wie Polegrinds oder Holzwallrides garniert. Das Fahrerfeld wurde noch einmal aufgestockt, so fuhren bei den Pros dieses Jahr unter Anderem solche Grössen wie Josh Dirksen, Scotty Arnold, Seb Toutant oder Seppe Smits mit. Ich schaffte es in der Open-Kategorie auf den 3. Platz und bei Telebärn in’s Abendprogramm.

Am Wochenende waren wir bei warmem Wetter mit guter Laune und GoPro unterwegs, um etwas Footage für den nächsten Schrottcast zu sammeln. Man darf gespannt sein, was der Winter für uns noch bereit hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.