Ein Wochenende in Zürich

Letzte Woche gönnte sich das Kidnap Skateteam ein Wochenende in Zürich. Mit von der Partie waren Rino Wenger, Tobias Schläfli, Fabian „Wänger“ Wenger, Teamfotograf André Glauser und meine Wenigkeit. Christian Stern stiess am Samstag noch zu uns, André Feuz und Sandro Steffenon mussten leider zu Hause bleiben.

Punkt 19.00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof Thun und machten uns auf den Weg zu Töbu’s WG. Weil ich an diesem Abend im Club Q mit meinem Chef Visuals auflegen konnte, verliess ich die Gruppe am Bahnhof Zürich. So verbrachte ich den Abend im Club und die anderen in der WG von Töbu.

Am nächsten morgen wollten wir schon früh aus dem Haus und fanden uns somit um 10.00 am Küchentisch, um unseren Tag zu planen. Als erstes gings zu einem Manualtable in Oerlikon. Man merkte recht schnell das alle noch ein bisschen müde Beine hatten und darum kam bei diesem Spot auch nicht viel raus. Weiter gings zum nächsten Spot inklusive Curb und Bank.  Ausserdem befand sich dort noch ein kleiner Teich um den man rumfahren konnte. Rinu versuchte sich bei diesem mit einem Tre Flip den Ändu fotografisch einfing. Ein stylisches Foto kam dabei raus, aber Rinu wollte noch einen Versuch wagen und versenkte nach einem Sturz das Skateboard im Wasser. So kanns gehen.

Gleichzeitig filmte ich Wänger bei einer Line die er mit einem Kickflip beim Bank-Gap beenden wollte. Dieser Trick erwies sich aber als besonders hartnäckig, denn nach etwa 20-30 Versuchen gab er schliesslich auf. Es wollte einfach nicht funktionieren. Zum Schluss filmten wir noch eine kleine Bank Session.

Den Tag beendeten wir bei den Manual Pads direkt vor dem SF Gebäude. Zu diesem Zeitpunkt stiess noch der Fäbu Scheidegger 1 Stunde zu uns. Rinu liebäugelte sehr schnell mit der kleinen abgeschrägten Wall die man von beiden Seiten befahren konnte. Er stellte nach ein paar Versuchen einen Tre Flip Out of the Wall hin. Wänger sprang mit einem FS180 aufs Manual Table und beendete mit einem schönen Switch Frontside Flip das Pad runter. Töbu und Ich liessen uns auch dort ein wenig filmen und schon sehr bald hatte ich einen Manual Heelflip Out, Manual Varial Flip Out und Töbu einen Nose Manual 360 Pop Shove-It Out auf Band. Noch ein letztes Mal wagte sich dann Wänger an eine Line die mit einem Kickflip beim Gap enden sollte. Leider scheiterte er auch bei diesen Versuchen. Dafür gabs ein hammer Foto von dem Versuch. Völlig erschöpft machten wir uns nachdem auf den Heimweg. Den Abend verbrachten wir im abartigen Abart bei dem auch der Chrigu dabei war.

Am Sonntag wagten wir uns erst um 12.00 Uhr aus den Federn, da es am Samstag Abend ziemlich spät wurde. Nachdem Wänger nach Hause ging, machten wir uns auf die Rollen.

Geskatet wurde an diesem Tag nur noch an einem Spot und zwar unter der Kornhausbrücke. Chrigu packte dort einen FS Willy, einen FS Nosegrind und einen BS Crooks aus. Rinu gab noch einen Crail Grab über einen Kicker zum Besten. Mehr lag dann aber schon nicht mehr drin, vielleicht aufgrund des Alkohohlkonsum des letzten Abends. Wir wissen es nicht genau.

Schliesslich machte sich Chrigu auf den nach Hauseweg und Rinu Töbu und Ich gingen noch mal in die WG zurück um zu dinieren. Versehentlich liess ich dort noch eine volle Havanna Flasche aus dem Schrank fallen. Eigentlich ziemlich unspektakulär, aber die beiden Typen fanden das so unheimlich lustig, dass es meine Nerven nicht mehr verkraften konnten. Man hätte wohlmöglich ein Buch mit dummen Sprüchen schreiben können.

Schlussendlich konnten dann auch wir uns auf den Weg nach Hause machen.

Das Wochenende war aus meiner Sicht sehr lustig und es hat sich auf jedenfall gelohnt da doch noch von allen ein paar Aufnahmen zusammen kamen. Auf ein nächstes mal hoffentlich.

Hert u dri, Bari

4 thoughts on Ein Wochenende in Zürich

  1. wieso heimer eigentläch kes buäch mit dummä sprüch gmacht?! auf ein nächstes mal, he bari!?
    hahaaa, merci fürs schribä!

    seleeee

  2. kuhli spots u geili shots

    schad hani nid chönnä darbei si

  3. hullan

    sehr geile shit, biuder si hammer, het dr herr glauser es neus objektiv??

    gruess vo oustralie

    disu u meise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.